SC Magdeburg schlägt die HSG Wetzlar mit 31:29

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat sein Heimspiel gegen die HSG Wetzlar trotz starker Schwierigkeiten mit 31:29 (16:16) gewonnen. Vor 5961 Zuschauern waren am Sonntag Michael Damgaard (8) für Magdeburg und Pilip Miskuloski (6) für Wetzlar die besten Werfer. Mit dem sechsten Saisonsieg liegt der SCM nun auf dem dritten Tabellenplatz.

In der ersten Hälfte hatte Magdeburg große Schwierigkeiten. Immer wieder scheiterten die Angriffe an der gut stehenden Deckung der Gäste oder der SCM produzierte technische Fehler. Folgerichtig lagen die Gäste über nahezu die gesamte erste Hälfte in Front. Erneut hielt Jannick Green die Gastgeber mit neun Paraden im Spiel und Matthias Musche erzielte den Ausgleich mit der Pausensirene.

Nach der Pause setzte sich das Bild zunächst fort. Green parierte gegen Jannik Kohlbacher und Joao Ferraz (18:20/35.) und hielt den SCM in der Partie. Das Spiel kippte erst nach einer Fehlentscheidung gegen den SCM, als Christian O’Sullivan zu Unrecht zwei Minuten bekam. Doch trotz Unterzahl drehten Zelenovic und Musche die Partie (29:27/56.), danach ließ der SCM sich den Vorsprung nicht mehr nehmen.

Kommentar verfassen