Buxtehuder SV eröffnet englische Wochen mit Torfestival

Die Handballerinnen des Buxtehuder SV sind mit einem souveränen Sieg in die beiden englischen Wochen mit DHB-Pokal, Bundesliga und Europacup gestartet. Im Zweitrundenspiel um den nationalen Pokal kam der Titelverteidiger am Samstagabend beim Drittligisten SC Markranstädt zu einem glatten 44:20 (21:10)-Erfolg.

„Unser Ziel war, dass alle Spielerinnen Spielpraxis sammeln können. Wir haben keine Verletzten und es ordentlich gemacht“, sagte Trainer Dirk Leun am Sonntag. Er räumte allerdings ein, dass 20 Gegentore zu viel gewesen seien. „Durch den längerfristigen Ausfall von Jessica Oldenburg haben wir im Mittelblock eine Lücke, die schwer zu füllen ist“, meinte Leun. Beste Werferin war Lone Fischer (7/2).

In der Bundesliga muss der BSV am 11. Oktober bei Bayer Leverkusen und am 18. Oktober in eigener Halle gegen Frisch Auf Göppingen punkten. Am 14. und 21. Oktober trifft das Team zudem in der zweiten Runde des EHF-Pokalwettbewerbs auf Vaci NKSE aus Ungarn.

Kommentar verfassen